Archive

Meta

Seiten

Kleinen Kräutergarten anlegen

Ideen für einen kleinen Kräutergarten

10. Juni 2020 in Garten

Ein Kräutergarten: Ob auf der Terrasse in einzelnen Töpfen auf dem Tisch oder mitten im Garten in einem Beet, Kräuter sind der Duft in der Küche und sorgen für eine wahre Gaumenfreude bei vielen Gerichten oder auch Getränken.

Damit Ihr viel Freude an Eurem Kräuterbeet habt, sollte es sich immer in der Nähe des Hauses befinden.

Das Kräuterbeet in der Holzkiste

Wenn Ihr keinen Kräutergarten im Beet anlegen wollt, so eignen sich beispielsweise auch Holzkisten, um den Traum vom eigenen kleinen Kräutergarten wahr werden zu lassen.

Kräuterbeet mit Rosmarin, Thymian, Basilikum und Salbei
Foto: Florapress/Yvonne König

Und so geht´s:

  1. Holzkiste mit einer Folie (z. B. Teichfolie) oder Mulchflies auslegen. 
  2. Für eine gute Drainage sorgen. Dieses kann z. B. mit Tonscherben und Sand realisiert werden oder Ihr legt auf die Folie eine Schicht Grünschnitt.
  3. Mit Kräutererde auffüllen und Kräuter einpflanzen.

Kräuter im Hochbeet

Hochbeet für Kräuter
Foto: Flora Press/Ute Klaphake

Auch ein Hochbeet eignet sich sehr gut als Kräuterbeet. Optimalerweise steht es schön sonnig und der Boden sollte locker und humusarm sein, damit auch immer ausreichend Wasser die Pflanzen erreichen kann.

Das Hochbeet hat den großen Vorteil, dass durch die Höhe des Beetes die Kräuter bequem abgeschnitten werden können.

Welche Kräuter eignen sich für einen kleinen Kräutergarten?

Thymian, Rosmarin, Salbei aber auch Petersilie und Schnittlauch sollten in keinem Kräutergarten fehlen. Minze und Zitronenmelisse eignen sich toll für Desserts oder Tee, wuchern aber auch sehr weitwüchsig, wenn man diese nicht in Zaum hält. Von daher ist ein regelmäßiger Rückschnitt auch enorm wichtig, der zudem dazu beiträgt, dass die Pflanzen mit frischen, jungen und wohlschmeckenden Blättern nachwachsen.

Basilikum ist ein einjähriges Gewächs, welches sich ebenfalls gut für ein Kräuterbeet eignet. So ist dieses aromatische Kraut im Sommer kaum noch wegzudenken. Ob bei Tomaten mit Mozarella, auf einer Pizza oder leckeren Spaghetti mit selbstgemachtem Pesto – mit Basilikum hat man viele Möglichkeiten.

Unser Tipp: Nicht nur die Blätter abzupfen, sondern auch die Stängel bis zum letzten Blattpaar entfernen. So wächst die Pflanze gut nach.

Basilikum im Topf
Foto: Wohnkonfetti

Auf Dünger verzichten

Auf chemische Düngung sollte in jedem Fall verzichtet werden. Es gibt mittlerweile einige Bio-Dünger auf dem Markt, die eine gute Alternative bieten.

Wildkräuter und essbare Blüten

Aber auch Wildkräuter oder Blumen mit essbaren Blüten können in einen Kräutergarten gepflanzt werden. Besonders lecker sind Wildkräuter in einem Salat, aber auch Smoothies mit Wildkräutern sind äußerst schmackhaft und sehr vitaminreich.

Eine sehr schöne essbare und dekorative Blüte, ist die Blüte von Hornveilchen. Diese sollten dann aber auf jeden Fall auch in Bio-Qualität sein. Aber auch Gänseblümchen geben auf dem Salat oder Kuchen ein tolles Bild ab.

Einen schönen Online-Shop für Naturkräuter in Bio-Qualität und Wildkräuter haben wir im schönen Hunsrück bei Maiga Werner entdeckt.

Bei ihr findet Ihr Topfkräuter, die mit Liebe von Hand gezogen sind und meistens aus eigenem Saatgut, Steckling oder Sämling entstehen.

Vielleicht auch interessant:

Das sind wir.

Dein Team vom Raum für das wahre Glück. Erfahre mehr...

Folge uns

Letzte Beiträge

Kern-Haus

Bauhaus Anteo von Kern-Haus
×