Archive

Meta

Seiten

Offene Treppe Ideen

Interview zum Thema Hausplanung: Offenes Wohnkonzept

26. Oktober 2021 in Wohnen

Ihr beschäftigt Euch gerade mit dem Thema Hausplanung und überlegt vielleicht, ob Ihr ein offenes Wohnkonzept umsetzen sollt? Dann ist dieser Bericht genau das Richtige für Euch.

Denn wir haben uns mit den Bauherren dieses schönen Hauses unterhalten und für Euch ein Interview durchgeführt, was Euch bei Euren Entscheidungen ein wenig helfen soll.

Offenes Wohnkonzept
Foto: Kern-Haus

UNSER INTERIEW

Stand für Euch von Anfang an fest, dass Ihr ein offenes Raumkonzept im Erdgeschoss wollt?

Nachdem wir mehrere Jahre in einer Mietwohnung mit vielen einzelnen Zimmern gelebt haben, war uns schnell klar: Im Haus würden wir gerne einen offenen Wohnbereich mit viel Platz und Raum zur Entfaltung planen.

Dabei haben wir uns direkt vorgestellt, dass man sich ab der Haustür bei uns wohlfühlen soll und so beginnt unser Wohnbereich direkt mit Eintritt durch die Tür. Uns war das freie und offene Wohngefühl, mit so wenig Wänden wie möglich, wichtig. Wir wollten einen Wohlfühlort schaffen, der nicht durch Zimmertüren begrenzt wird, sondern ganz offen leben.

Esszimmer mit Blick ins Wohnzimmer
Foto: Kern-Haus

Worauf habt Ihr bei der Planung Eures Hauses besonders Wert gelegt?

Bei der Planung des Hauses haben wir vor allem auf unsere eigenen Wünsche und Ideen viel Wert gelegt. Der offene Grundriss im Wohnbereich war uns ab dem ersten Moment klar, als wir in die Planung des Hauses eingestiegen sind.

Außerdem sollte eine Küche mit großer Kochinsel das Herzstück sein, damit gemeinsame Kochabende als Paar oder mit Familie und Freunden möglich sind. Zudem war unser Traum eine gerade Treppe, die im Wohnbereich als Hingucker integriert werden sollte.

Auf große Fenster in Richtung des Gartens und der Landschaft wollten wir ebenfalls nicht verzichten. Trotz des offenen Wohnbereiches wollten wir aber auch gleichzeitig einen Rückzugsort schaffen, der nicht von der Straße einzusehen ist, damit man in Ruhe auf dem Sofa entspannen kann. Alles in allem haben wir für unsere Wünsche den perfekten Grundriss geschaffen.

Hausplanung Ideen
Foto: Kern-Haus

Ihr habt ja im ganzen Haus einen einheitlichen Bodenbelag. Würdet ihr es jederzeit wieder so machen?

Wir haben uns für Fliesen in Betonoptik entschieden und diese nicht nur auf dem Boden im Erdgeschoss, sondern auch im Obergeschoss verlegt. Im Erdgeschoss haben wir unser offenes Wohnkonzept mit Fliesen in der Größe 1 x 1m unterstrichen.

Die großen Fliesen haben dem Bereich einen besonderen Charme gegeben, denn der Boden bringt noch mehr Weite in den Raum und durch die Größe auch weniger Fugen. Im Obergeschoss haben wir das Format 60 x 60 cm gewählt, denn hier befinden sich die Schlafräume, die natürlich durch Zimmertüren abgetrennt wurden.

Auch in den Bädern haben wir die gleichen Fliesen in der Größe 60 x 1,20 m integriert. So hat sich ein harmonisches Gesamtkonzept für das ganze Haus ergeben. Wir haben so einen nahtlosen Übergang in jeden Raum, der uns super gut gefällt und alle Räume vereint. Außerdem sind für uns Fliesen ein pflegeleichter Bodenbelag, der in der Betonoptik auch nicht aus der Mode kommt und den wir nicht mehr missen möchten.

Weiße Küche mit Holz
Foto: Kern-Haus

Wie ist es im Alltag mit dem offenen Wohnkonzept zu leben?

Von einer 80 m² großen Wohnung in ein Haus mit über 200 m² Wohnfläche zu ziehen, war zwar eine Umstellung. Es war aber die schönste Umstellung, die wir uns vorstellen können, denn wir haben uns von unserer Fläche mehr als verdoppelt und somit auch die Möglichkeit Ideen in der Raumgestaltung umzusetzen, die vorher nicht möglich waren.

Natürlich musste man sich dabei auch daran gewöhnen nun in einem Haus mit dem offenen Wohnkonzept zu leben, aber das ist uns ab dem ersten Tag gelungen, denn wir haben uns gleich rundum gut gefühlt. Für uns war es wichtig, dass man ab der Haustür mitten im Geschehen ist und das Haus direkt seinen Charakter zeigen kann.

Weiße moderne Küche mit Kochinsel
Foto: Kern-Haus

Die Treppe ist ein Highlight im Haus. Was war Euch bei dem Design besonders wichtig?

Kombination von Stahl und massiver Eiche. Gerade verlaufende Treppe mit passendem Gelände Integration einer modernen Brüstung mit Glas, Eiche und Wandelementen.

Schon ganz am Anfang unsere Hausplanung war klar: wir möchten eine gerade und offene Treppe, die als Hingucker im Wohnbereich integriert werden soll. Besonders gut gefallen hat uns dabei immer die Kombination von schwarzem Stahl und massiver Eiche. Die Stufen sollte dabei als Schwebestufen integriert werden, so dass man keine Verschraubungen wahr nimmt. Dazu passend haben wir das Geländer mit schwarzem Stahl und minimalistischen Querstreben gestaltet und als I-Tüpfelchen eine Holzhandlauf darauf gesetzt.

Im Obergeschoss war uns ein modernes Brüstungsgeländer wichtig, dass zum Charakter der Treppe passt. Daher wurde auf der langen Seite ein Wandstück mit einer Holzplatte integriert und auf dem kurzen Stück eine Glaselement, dass in Holz eingelassen wurde. Für uns das perfekte Treppenauge. Mit jedem Tag lieben wir den Blick zu unserer Traumtreppe.

Hausplanung Treppe von oben
Foto: Kern-Haus

Vielen Dank an die Bauherren für dieses tolle Interview.

Das könnte Euch auch interessieren:

Das sind wir.

Dein Team vom Raum für das wahre Glück. Erfahre mehr...

Folge uns

Letzte Beiträge

Kern-Haus

Bauhaus Anteo von Kern-Haus
×